Quo Vadis - Wähle Deinen Weg!
Quo Vadis - Wähle Deinen Weg!

Erfolgsgeschichten zur Tierkommunikation

Tierkommunikation ist nicht nur eine schöne Möglichkeit, sein Tier besser kennenzulernen und sich einzufühlen, sie kann auch bei ganz spezifischen Themen vermitteln und Problem-Situationen auflösen. Im folgenden ein paar Beispiele, die Euch einen Einblick in den Nutzen dieser wunderbaren Verbindung mit den Tieren geben:

 

 

Die Geschichte von Frances

Frances war ein Pferd, mit dem ich vorher schon einmal eine Tierkommunikation gemacht habe. Einige Zeit später bat mich die Besitzerin, noch einmal mit Frances zu sprechen, da sie in einen anderen, viel schöneren, Stall verlegt werden sollte. Leider hatte Frances immer sehr viel Panik vor den Pferdehängern und war dort kaum hineinzubewegen.  Ich sollte Frances nun also vermitteln, dass sie keine Angst zu haben braucht, in den Hänger zu steigen, da es ihr in dem neuen Stall viel besser gehen würde.

In dem Gespräch übermittelte ich Frances, was die Besitzerin mir aufgetragen hatte, und sendete ihr außerdem Heilenergie zur Entspannung zu. Frances verstand den Wunsch der Besitzerin und freute sich auf den neuen Stall.  Ein paar Tage später bekam ich das Feedback, dass Frances so entspannt und locker wie nie in den Hänger gestiegen ist und den Umzug sehr gut überstanden hat.

 

Sammy's Panik vor dem Knacken des Kamins

Sammy ist eine freundliche und lustige Hunde-Dame, die nur ein einziges Problem hatte: wenn der Kamin angemacht wurde und bei der Erwärmung knackende und knallende Geräusche von sich gab, brach sie immer in Panik aus vor Schreck und verkroch sich im Büro ihres Herrchens. In dem Gespräch fanden wir eine Verbindung zu einer für sie erschreckenden Situation während eines Spaziergangs - eine Treibjagd auf den Feldern. Zwar konnte sie die Jäger selbst nicht sehen, jedoch machte ihr das Knallen der Gewehre verbunden mit der sich plötzlich verändernden Atmosphäre in der Natur durch die Angst der Wildtiere einen so bleibenden Eindruck, dass knallende Geräusche seit diesem Zeitpunkt immer mit dieser angstvollen Atmosphäre verbunden wurden. Ich erklärte ihr, dass sie zuhause in Sicherheit ist und sandte ihr eine Heilbehandlung, um die ursprüngliche Schock-Situation aufzulösen.
Im Gespräch mit dem Besitzer vereinbarten wir, dass Sammy, bevor der Kamin angemacht wird, für den Anfang solange in einen anderen Raum gebracht wird, bis der Kamin aufgeheizt ist. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir überprüfen, ob die Situation ausgeheilt ist und diese Vorsichtsmaßnahme nicht mehr benötigt wird.

 

Valentino's Heimkehr

Tino ist mein Savannah-Kater, der von Oktober 2012 bis April 2015 verschwunden war. Wie auch bei seinem Bruder Loki haben wir vermutet, dass er einfach von irgendjemanden mitgenommen wurde. In solchen Fällen kann die Tierkommunikation sehr hilfreich sein, um zumindest herauszufinden, ob das Tier lebt, und in was für einer Situation es sich befindet. Dies kann bei der Suche außerordentlich hilfreich sein, besonders, wenn es sich z.B. in einem Keller/Hütte/Garage in der Nachbarschaft befindet. In einem Fall wie bei Loki und Tino ist es natürlich schwierig - vor allem je länger die Tiere verschwunden sind. Da ich natürlich selbst immer wieder die Verbindung zu ihnen suchte, war ich mir sicher, dass die beiden am Leben sind. Bei Tino spürte ich eine Frustration, eine Hoffnungslosigkeit, wusste jedoch nicht, wie ich ihm helfen sollte.

Im März 2015 lernte ich eine andere Tierkommunikatorin kennen und beauftragte sie, einmal ganz neutral mit Loki und Tino zu sprechen. Ich sagte ihr nur, dass die beiden seit 2011 und 2012 verschwunden sind, jedoch nichts weiter.

Das Gespräch mit Tino haute mich von den Socken. Es kam genau diese Traurigkeit und Resignation rüber, die ich gespürt hatte.

Aufgrund dieses Gespräches war mir klar, dass ich jetzt alles daran setzen musste, um Tino zu finden...

Wie die Geschichte weitergeht und wie wir ihn gefunden haben, erfahrt ihr im Tierkommunikations-Seminar. :-)

 

Druckversion | Sitemap
(c) Quo Vadis - Wähle Deinen Weg!